Artikel

« Zurück zur Übersicht

Druckversion öffnen

Hersteller
Nobamed

Name / Verordnungstext
Schulterbandage Gilchrist-Bandage

Abbildungen

Hilfsmittelnummer:
23.09.01.0047

Anwendungsbereich
Distorsion/Kontusion
Rotatorenverletzung
Periarthritis humeroscapularis
Luxation/Luxationsbruch
Schulterblattfraktur
subcapitale Humerusfraktur
Oberarmkopf- und Oberarmschaftfraktur
nach operativen Eingriffen

Hilfsmittelbeschreibung
Die Bandage dient der Fixierung des Oberarm- und Schulterbereichs nach Frakturen, Luxationen oder einer AC-Gelenk Sprengung. Man kann sie postoperativ oder direkt nach einem Trauma anlegen. Sie besteht aus einem dauerelastischen Trikotschlauch, woran sich ein stabilisierendes Schulterpolster anschließt. An der gesunden Schulter ist die Bandage geteilt, um die Last des Arms auf diese zu verteilen. Die Fixierung der Enden erfolgt durch Klettverschlüsse. Auf der Innenseite ist die Bandage mit einem Frotteebezug versehen. Die Bandage ist mit geschlossenen Klettverschlüssen bei 60°C waschbar.

Wirkungsweise
Der Gilchrist-Verband lindert die Schmerzen bei vielen degenerativ entzündlichen Erkrankungen. Bei degenerativ bedingten Rotatorenverletzungen fördert Tricodur® Gilchrist plus ein Ausheilen, indem die Bildung von Reizergüssen beziehungsweise Kapselschwellungen verhindert wird. Dies gilt auch für Schulterverletzungen wie die Sprengung des Acromioclaviculargelenks oder Luxationen. Der Fertigverband eignet sich hervorragend zur postoperativen Entlastung und Ruhigstellung des Schultergelenks. Er ermöglicht eine gewisse Beweglichkeit des Schultergelenks und beugt dadurch einer Atrophie der Muskulatur vor.

Opionale Hilfsmittel

Messpunkte
Konfektionsgröße